Soziales Projekt in Indien

Wer sich schon mal genauer auf unserer Verpackung umgeschaut hat, hat mit Sicherheit den Hinweis gefunden, dass 0,20€ pro Packung an ein soziales Projekt in Indien gespendet werden. Was es damit auf sich hat erfahrt ihr hier.

Die Kinder sitzen hier an ihren neuen Schultischen - bereit für den Unterricht

 

Anders als hier in Deutschland, wo vermutlich fast jedes Schulkind behaupten würde "Schule ist doof", sehnen sich die Kinder in ärmeren Gebieten Indiens regelrecht nach Bildung und Unterricht. Was bei uns zur Selbstverständlichkeit gehört und vermutlich auch gerade deshalb oft nicht genügend wertgeschätzt wird, ist in vielen Teilen der Welt nur eine Wunschvorstellung oder nur sehr sporadisch möglich.
Es fehlt an qualifizierten Lehrkräften, Unterrichtsmaterialien, Mobiliar und sogar an Schulgebäuden überhaupt.
Und dabei ist Bildung genau in diesen Gebieten so unheimlich wichtig.
Ohne Bildung ist den Kindern schon früh der Schritt hinaus aus der Armut verwehrt. Und dabei sprechen wir nicht über Quantenphysik oder Stochastikrechnungen, sondern über simple Grundlagen wie Lesen, Schreiben oder Grundkenntnisse der englischen Sprache.
Denn wer lesen und schreiben kann, dem stehen die Türen bereits sehr viel weiter offen. Fast alles an Wissen kann man sich auf dieser Basis mithilfe des richtigen Buches und genügend Motivation aneignen.

 

 

 

Ein Freund aus Indien hat sich genau diesem Problem angenommen und sammelt seit einiger Zeit immer wieder Gelder um Schulen in seiner Umgebung mit Möbeln, Büchern oder anderen Dingen auszustatten.

Vikram Singh hat 2017 seinen Master in "Social Work" abgeschlossen. Im August 2017 lernte das Team von Chai Seven ihn auf einer Indien Reise kennen. Im Jahr 2018 startete er sein soziales Projekt zusammen mit der Unterstützung einiger Freunde aus Schweden und den Niederlanden. Es geht ihm vor allem darum, Schulen dabei zu unterstützen die "basic needs" für ihre Schüler bereitzustellen.


 

 

Als wir uns mit ihm zusammensetzten hörten wir von seinen Schwierigkeiten seine Unternehmung mit einer Non-Profit-Organisation offiziell zu machen. Die Kosten seien teuer und von dem Geld könne er bereits drei Schulen mit Möbeln ausstatten. Mit unseren Möglichkeiten von Deutschland aus war uns also klar, dass wir ihm dabei helfen wollen die Non-Profit zu gründen.


 

Zuletzt hat die Schule "Veer Saverkar - Upper primary school" in Pali neue Tische und Stühle bekommen (siehe Bild oben), damit der Unterricht nicht mehr wie zuvor auf dem Boden stattfinden muss (siehe Bild rechts). Denn hier haben die Kinder eine schlechte Haltung, keinen Platz zum Schreiben und auch die Konzentration leidet darunter.
Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung in Form einer gekauften Packung. Die 0,20€ sind für uns nicht viel, für dich nicht viel, aber für die Kids in Indien kann es den großen Unterschied machen.


Zuletzt hat die Schule "Veer Saverkar - Upper primary school" in Pali neue Tische und Stühle bekommen (siehe erstes Bild), damit der Unterricht nicht mehr wie zuvor auf dem Boden stattfinden muss (siehe letztes Bild). Denn hier haben die Kinder eine schlechte Haltung, keinen Platz zum Schreiben und auch die Konzentration leidet darunter.
Deshalb freuen wir uns über jede Unterstützung in Form einer gekauften Packung. Die 0,20€ sind für uns nicht viel, für dich nicht viel, aber für die Kids in Indien kann es den großen Unterschied machen.